Zbąszyń (Bentschen)

Die erste schriftliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1231, worauf bereits 1311 das Stadtrecht an Bentschen verliehen wurde. Bis zum Ende des 14. Jhs. war Bentschen im Besitz von Fürsten und Königen. Der damalige König Władysław Jagiełło übergab die Stadt im 15. Jh. dem Woiwoden von Masowien Jan Głowacz, dessen Familie ihren Namen auf Zbąscy änderte. In der ersten Hälfte des 15. Jhs. wurde Zbąszyń, die sich damals im Besitz von Abraham Zbąski befand, zum wichtigen Zentrum des Hussitentums in Wielkopolska (Großpolen). Ab 1613 kam Bentschen in den Besitz der Stammesfamilie Ciświcki, die den Bau der noch heute zum Teil stehenden Burg beendete, die sich im städtischen Park befindet. Im Jahre 1700 übernahm die Stammesfamilie Garczynski den Sitz. Nach der zweiten Ausbeute Polens im Jahr 1793 gehörte die Stadt nun zu Preußen.  In der Mitte des 19. Jhs. wurde die Stadt durch Brände und Überschwemmungen heimgesucht. Die Eisenbahn wurde 1870 gebaut. Im Jahr 1918 wurden um Zbąszyń heftige Kämpfe des Großpolnischen Aufstands geführt. Seit 1920 gehört Zbąszyń wieder zu Polen. Im Jahr 1938 waren die Einwohner von Zbąszyń Zeugen von brutalen Deportationen der polnischen Juden aus Deutschland nach Polen. Rund 9.000 Flüchtlinge haben Zuflucht in Zbąszyń gefunden.
Quelle: Wikipedia

Derzeit ist Zbąszyń eine bezaubernde Stadt mit sieben tausend Einwohnern, die in der Wojewodschaft Wielkopolska am Obra-Fluss und Błędno-See liegt. In den Sommermonaten wird die Stadt gerne von Touristen, Wassersportlern, Läufern und Fans von Folklore und Geschichte besucht.

Die Stadt beherbergt interessante kulturelle Veranstaltungen: Konzerte, ein internationales Theaterfestival „Experiment“, Dudelsackfest “Biesiada Koźlarska“. Auf dem Markt befindet sich das Museum der Erde Zbąszyń und Ziegenbockegion, das eine interessante Dauerausstellung und Wechselausstellungen in verschiedenen Bereichen präsentiert. In dem Gebäude des Burgturms hat die sich dynamisch entwickelnde Stadtgalerie Baszta ihren Sitz, die zeitgenössische Kunst präsentiert.

Wir laden Sie ein, Zbąszyń - eine kleine Stadt mit großer Geschichte und Kultur -kennenzulernen.

Sehenswertes:

Kirche der Himmelfahrt der Jungfrau Maria in Zbąszyń

Turm der Festung Zbąszyń und Teile der Befestigungsanlagen

Park

Markt

Museum der Erde Zbąszyń und Ziegenbockregion

Bahnhof

Stadtstrand